Angedacht

Heldenhaft


Heldenhaft – so lautet das Motto unserer „Camissio-Woche“. Wer ist ei- gentlich ein Held? Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach, vor allem wenn man bedenkt, dass die Idee eines Helden in unserer Zeit schon sehr verwässert ist. Da ist von „Fußballhelden“ die Rede, als ob das Toreschießen oder der Gewinn eines Spiels eine Heldentat wäre! Zu Kriegszeiten waren Helden solche, die ihr Leben fürs Vaterland riskierten, ob sie es wollten oder nicht...
Die Definition, die im „Duden“ steht, gibt eine gute Antwort: „Jemand, der sich mit Unerschrockenheit und Mut einer schweren Aufgabe stellt, eine ungewöhnliche Tat vollbringt, die ihm Bewunderung einträgt.“
In der Bibel gibt es auch Helden. David hatte eine große Anzahl von „Hel- den“ in seinem Heer, und er selbst war auch einer. Man denke nur an sei- nen Kampf gegen Goliath: da passt die Definition vom Duden sehr gut auf ihn!
Im Neuen Testament kommt das Wort „Held“ übrigens nicht vor (außer in modernen Übersetzungen bei Hebr 11,34). Aber die Definition passt na- türlich ganz gut auf unseren Herrn Jesus. Denn wenn es eine schwere Auf- gabe gegeben hat, dann war es unsere Erlösung. Was musste Jesus nicht alles ertragen, bis hin zum Zorn Gottes am Kreuz und den schändlichen und grausamen Tod. Und wie mutig war unser Herr! Wenn jemand Bewunde- rung verdient, dann er! In wie vielen Liedern drücken wir unsere Bewunde- rung aus – von alten Chorälen angefangen bis zu modernen Anbetungslie- dern. In manchen dieser Lieder wird Jesus auch direkt als „unser Held“ be- zeichnet: „Mir nach!, spricht Christus, unser Held, mir nach, ihr Christen alle! Verleugnet euch, verlasst die Welt, folgt meinem Ruf und Schalle, nehmt euer Kreuz und Ungemach auf euch, folgt meinem Wandel nach!“
Wir werden also aufgefordert – nicht nur in diesem Lied, sondern auch an vielen Bibelstellen, z.B. Luk 9,23 – Jesus nachzufolgen. Das ist nach wie vor eine schwere Aufgabe, die wir aber mutig und unerschrocken angehen wollen. Denn Jesus ist doch bei uns, er gibt uns Kraft und Mut und hilft uns bei allen Schwierigkeiten.
So wünsche ich uns allen, dass wir „heldenhaft“ unserem Herrn Jesus nachfolgen!
Siegfried Schnabel